Studienteilnehmer gesucht

Das sportmedizinische Forschungslabor (LIH) startet eine neue große Studie zum Thema Laufsport. Diese Studie ist die Erste, welche gleichzeitig die Lauftechnik und das Verletzungsrisiko bei einer Kohorte von über 800 Läufern  untersucht! Hierbei handelt es sich um eine der größten Gruppen von Läufern, welche über einen mehrmonatigen Zeitraum beobachtet werden. Ziel der Studie ist die Indentifizierung des Einflusses der Dämpfungseigenschaften der Laufschuhe, des Körpergewichtes, sowie der Lauftechnik auf das Verletzungsrisiko. Jeder Teilnehmer erhält gratis ein Paar Laufschuhe und wird gebeten alle seine sportlichen Aktivitäten in sein TIPPS-Konto einzutragen.
Schuhgrößen verfügbar:
Frauen: von 38 bis 42
Männer: von 42 bis 48

Für weitere Informationen zur Studie, bitte hier klicken.

Wie kann ich mich einschreiben? Hier klicken.

In Zusammenarbeit mit

Source: https://www.wort.lu/de/wissen/studie-des-lih-wo-drueckt-der-laufschuh-59c1f88f56202b51b13c3899 

Auswirkungen von Laufstil und Schuhwahl

Das sportmedizinische Forschungslabor (SMRL) des LIH möchte dies in einer großangelegten Studie ändern. Das Team um Verletzungsforscher Laurent Malisoux will wissen, ob die Stoßdämpfung der Schuhe tatsächlich einen Einfluss auf das Verletzungsrisiko beim Laufen hat und inwiefern individuelle Lauftechniken eine Rolle spielen. Schließlich interessiert die Forscher, welchen Einfluss das Gewicht des Sportlers sowohl auf die Lauftechnik als auch auf die Anforderung an die Stoßdämpfung des Schuhs hat.

Zu diesem Zweck hat das SMRL spezielle Laufschuhe entwickelt, die von über 800 freiwilligen Teilnehmern während sechs Monaten im Alltag getestet werden sollen. Die Probanden absolvieren zunächst unter Laborbedingungen einen Test, bei dem das typische Laufverhalten analysiert wird. „Ideal wäre es natürlich, wenn wir das reale Laufverhalten über Sensoren in den Schuhsohlen analysieren könnten. Aber soweit ist die Technik noch nicht“, bedauert Theisen.

Bahnbrechend könnte die Studie aber schon jetzt sein: Vorgängerstudien waren mit bis zu 100 Teilnehmenden zwar schon durchaus respektabel, aber die jetzige Erhebung sei in ihrer Größenordnung einzigartig, so Theisen. Das sportmedizinische Forschungslabor des LIH hat sich durch seine Forschung international einen Namen gemacht. Insbesondere für die Prävention von Verletzungsrisiken im Laufsport genießt das Labor weltweites Renommee.

Studienteilnehmer - bitte melden!

Für die Studie werden vom LIH auch noch Freiwillige gesucht. Teilnehmen können alle Personen über 18 Jahren, die regelmäßig laufen wollen - und zwar unabhängig von Gewicht, Kondition und Erfahrung. Die Studienteilnehmer erhalten neben den Laufschuhen, die ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt werden, nach Abschluss der Forschungen eine detaillierte Analyse ihres Laufverhaltens. Eine Laufbandanalyse solchen Umfangs kostet üblicherweise um die 100 Euro, „das ist also schon ein schönes Geschenk“, erklärt Malisoux lachend. Interessierte finden weitere Informationen zur Teilnahme auf http://tipps.lu/